traditionelles Yoga nach T.Krishnamacharya

Gertrud T. Krishnamacharya lebte von 1888 - 1989 in Südindien. Heute spricht man vom Ihm als den "Vater des modernen Yoga".
Er verband als erster Asanapraxis mit einer bewussten Atemführung in Verbindung mit fliessenden Bewegungen (Vinyasas)
Yogapraxis aus seiner Sicht ist eine Praxis, die den physischen Körper heilen und stärken kann,
jedoch ist sie ebenso eine spirituelle Praxis.
Die Yogapraxis ist nicht auf die Asanapraxis ( Körperübungen) beschränkt.
Das Yogasutra von Patanjali ist genauso Teil der Schulung, wie Rezitation und Pranayama (Atemschulung).
Fokus ist das Individuum - eine Praxis zu finden, die dem einzelnen Menschen gerecht wird.
Wie finde ich zu innerer Balance, Stärke, Widerstandskraft und Aufrichtung,
gepaart mit einem Gefühl von Entspanntheit, Gelassenheit und innerer Ruhe?
Dies im Schüler zu unterstützen ist der Ansatz im Unterricht.